You can find the solutions to the most frequently asked questions about our ROTHENBERGER products here.

Häufige Fragen & Antworten

Nachfolgend finden Sie die häufigsten Fragen/Probleme und deren Lösungen. Klicken Sie entweder auf die beliebtesten FAQs oder auf das jeweilige Themengebiet. Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihr Anliegen erhalten, kontaktieren Sie bitte unseren technischen Kundenservice: +49 (0) 6195 / 800 - 8200.

Prüfen & Leckageortung

  • Kann die Prüfpumpe RP 50-S auch zum Befüllen von z.B. Solaranlagen genutzt werden?

    Nein, mit der RP 50-S ist ein Befüllen von z.B. Solaranlagen technisch gesehen zwar möglich. Aus praktischer Sicht, auf Grund des geringen Flüssigkeitsinhalts der Pumpe und der geringen Fördermenge pro Hub, aber nicht sinnvoll. Flüssigkeitsmenge und Fördermenge pro Hub sind optimiert für das Prüfen von Leitungen.

  • Wie funktioniert die Zweiventiltechnik der RP 50-S?

    Die RP 50-S verfügt über eine Zweiventiltechnik. Diese Technik hat im Gegensatz zur Einventiltechnik den Vorteil, dass der Druck nach dem Befüllen der Rohrleitung nicht auf dem Rückschlagventil der Pumpe sitz, welches durch Verschmutzungen undicht sein kann und so das Ergebnis der Dichtheitsprüfung verfälschen kann. Bei der Zweiventiltechnik sitzt ein Absperrventil zwischen dem zu prüfendem System und dem Rückschlagventil der Pumpe, durch welches das zu prüfende System von der Pumpe hydraulisch getrennt wird. Fehlerhafte Prüfergebnisse, die durch ein verschmutztes Rückschlagventil entstehen können, werden dadurch ausgeschlossen. Bei Pumpen mit Einventiltechnik muss bei einer Druckprüfung daher ein externes Manometer eingesetzt werden. Dieses ist bei Pumpen mit Zweiventiltechnik nicht notwendig.

  • Wie kann man den Drucker des ROTEST GW DIGITAL testen?

    Schalten Sie zunächst den Drucker aus. Beim Einschalten des Druckers, halten Sie die Papiereinzugstaste eingedrückt. Daraufhin wird ein Selbsttest durchgeführt. Ist dies nicht der Fall, schalten Sie den Drucker nochmals ab und wiederholen Sie den Vorgang. Wird auch dieses Mal kein Selbsttest durchgeführt, obwohl die Batterien noch nicht verbraucht sind, ist das Gerät defekt.

  • Warum springt das Menü bei der Datenübertragung des ROTEST GW DIGITAL zum PC direkt auf „Gasleitung“?

    Es im Gerät sind keine Daten abgespeichert evtl. ist das EPROM beschädigt.

  • Welche Klasse (Toleranz) haben die Drucksensoren des ROTEST GW DIGITAL?

    Klasse 0,5.

  • Können weitere Sensoren des ROTEST GW DIGITAL mit anderen Druckbereichen eingesetzt werden?

    Ja. Sie können Sensoren bis 4000 bar verwenden. Dafür muss das Gerät eingeschickt werden, um eine Anpassung der Gerätesoftware durchzuführen. Zusätzlich muss aber noch geklärt werden, mit welchem Schlauch die Verbindung hergestellt wird, da unser Prüfschlauch für Drücke größer 10 bar nicht ausgelegt ist.

  • Welches Gerät benötige ich, um Abwasserleitungen zu prüfen?

    Sie benötigen ein ROTEST GW DIGITAL V2-Gerät mit Abwassertechnik und Hausanschluss-Prüfset.

  • Besteht die Möglichkeit eine alte ROTEST GW DIGITAL auf den neuesten Stand zu bringen?

    Ja. Sie können Ihr altes Gerät durch ein Update auf den neuesten Stand bringen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: 1. Update der Software: Gerätesoftware und RODATA 2.x Version. Dieses Update beinhaltet auch die Abwassertechnik. 2. Update der Steckkupplung: Messingkupplung auf Edelstahlkupplung. 3. Update der Software und Steckkupplung.

  • Warum zeigt meine ROTEST GW DIGITAL falsche Werte bei der Leckmengenmessung an?

    Evtl. ist die Gültigkeit der Leckmengenpumpe abgelaufen. Die Leckmengenpumpe muss ein gültiges Prüfsiegel aufweisen, damit eine genaue Messung möglich ist. Die Gültigkeit der Leckmengenpumpe beträgt 1 Jahr.

  • Wie kann ich den ROTEST DIGITAL per USB-Anschluss an den PC anschließen?

    Dafür verwenden Sie bitte einen USB-Adapter. Dazu müssen Sie zunächst die Software des Adapters installieren. Dann die passende RODATA Version installieren und das Programm starten.

  • Es ist ein Fehler bei der Datenübertragung des ROTEST GW DIGITAL eingetreten, was kann ich tun?

    Es wird am Gerät die Meldung „PC-Linkfehler“ angezeigt und am PC der Fehler mit Fehlercode. Wenn die Datenübertragung ohne einen ersichtlichen Grund fehlgeschlagen ist, dann entnehmen Sie die 9V Block-Batterie. Damit setzen Sie das Gerät spannungsfrei. Warten Sie mindestens 2 Minuten, damit auch der EPROM spannungsfrei wird. Erst danach wieder die Batterie einsetzen. Das Gerät führt nun den RESET durch. Da es unterschiedliche Software-Varianten gibt (z.B. 2.1, …) muss die Variante geklärt werden. Diese ist in der Datenleiste bei geöffneter RODATA ersichtlich.

  • Was kann ich tun, wenn der ROTEST GW DIGITAL Unterspannung anzeigt?

    Beim Einschalten erscheint im Display „Unterspannung“. Bis Geräte-Nr. 3602 generell, ab Geräte-Nr. 3602 wird unterschieden, welche Batterie die Unterspannung hat. Lithium Batterie (9Volt Block): Wechseln Sie die Batterie oder arbeiten Sie mit Netzteil. Das Arbeiten mit Netzteil funktioniert auch ohne Batterie. Stützbatterie im Gerät: Wenn Ihr Gerät mit Stützbatterie betrieben wird, dann schicken Sie das Gerät bitte an: ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH SERVICE-CENTER Am Hühnerberg 4 65779 Kelkheim Bei Betrieb mit Netzteil: Entweder ist der Stecker vom Netzteil nicht einwandfrei eingesteckt oder es besteht ein Fehler an der Steckerbuchse des Gerätes. In diesem Fall schicken Sie bitte Ihr Gerät an: ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH SERVICE-CENTER Am Hühnerberg 4 65779 Kelkheim

  • Wie kann ich beim ROTEST GW DIGITAL den Speicher per PC löschen?

    Verbinden Sie das Basisgerät mit dem PC. Dann starten Sie die Datenübertragung vom Basisgerät zum PC. Nach der erfolgreichen Datenübertragung werden die gespeicherten Messungen gelöscht. Sollte die Datenübertragung nicht funktionieren, bleiben die Messungen erhalten. Das Gerät muss aber dann zur Datenrettung (die Datenrettung erfolgt durch Brennen der Daten auf eine CD) eingeschickt werden. Für die Datenrettung vom PC werden folgende Dateien benötigt, die Sie per E-Mail an service@rothenberger.com senden: - Bases.CDX - Headers.CDX - Tables.CDX - Bases.DBF - Headers.DBF - Tabels.DBF - Headers.FPT

  • Wie kann ich beim ROTEST GW DIGITAL den Speicher löschen?

    Das Gerät über gleichzeitiges Drücken der Tasten „1“ und „ON“ einschalten. Sie gelangen in die Spracheinstellung. Stellen Sie über die „Start/Stop“ und Nein „(>)“ eine andere Sprache ein und gehen Sie mit „Start“ weiter, bis Sie den PIN eingeben müssen. Nach dem Eingeben des PINs, den Selbsttest abwarten und das Gerät ausschalten. Gerät nun wieder wie oben einschalten und die gewünschte Sprache wieder einstellen; der Speicher ist somit gelöscht. Ab der Variante V2 mit der Geräte-Nr. 4000 kann direkt über das Menü der Speicher gelöscht werden. Achtung: Wie beschrieben wird der Speicher gelöscht, aber auch der Zwischenspeicher für ein eventuell erforderliches RESET des Gerätes.

Zurück zur Übersicht